Wechseljahre: Frauen können die Zeit des Wandels zum Neustart nutzen

Frauen können die Zeit des Fastenwanderns zum Neustart nutzenDie Beziehung läuft routiniert, im Job wurde vieles erreicht und der Nachwuchs ist „aus dem Gröbsten heraus“. Mitten im Leben könnte die Welt eigentlich in Ordnung sein. Wären da nicht die körperlichen Spuren, die die gelebten und geleisteten Jahre hinterlassen haben. Nicht nur die Fältchen zeigen sich immer deutlicher auf der Haut, auch die hormonellen Veränderungen fordern ihren Tribut. Der Schlaf wird schlechter, die Stimmung unberechenbarer und obendrein treten Hitzewallungen und Schweißausbrüche auf.

 

Sich neu definieren statt mit sich hadern
Das Ende der fruchtbaren Jahre führt vielen Frauen erstmals ihre eigene Vergänglichkeit vor Augen. Plötzlich stehen nicht mehr alle Möglichkeiten im Leben offen und Fragen wie „Wars das?“, „Bin ich zufrieden mit meinem Leben?“ und „Was macht mich als Frau aus?“ drängen sich auf. Doch trotz aller Zweifel kann der neue Lebensabschnitt auch positive Veränderungen bringen, denn die Auseinandersetzung mit sich, dem Alter und dem eigenen Körper schafft Klarheit. Schließlich folgen noch viele Jahre, die nicht verschwendet werden wollen. Viele Frauen in den Wechseljahren entwickeln ein ganz neues Selbstwertgefühl. Sie krempeln ihr Leben um, überdenken Freundschaften und Beziehungen oder starten im Job noch einmal durch.

 

Wechseljahresbeschwerden im Griff
In Deutschland geht man derzeit von etwa 13 Millionen Frauen im Wechseljahresalter aus. Die Menopause – die letzte Regelblutung – wird mit rund 51 Jahren erlebt. Manchmal vollzieht sich der Wechsel milde, doch das Nachlassen der Hormonproduktion kann auch Chaos im weiblichen Körper stiften. So leiden etwa zwei Drittel der Frauen mit Wechseljahresbeschwerden unter Symptomen wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen. Um die körperlichen Symptome im Griff zu haben, gibt es pflanzliche, hormonfreie Hilfe: die Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa), enthalten in Remifemin. Kommen Stimmungsschwankungen hinzu, empfiehlt sich ein Kombinationspräparat aus Traubensilberkerze und Johanniskraut. In den hochwertigen Arzneimitteln sind die Inhaltsstoffe aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze in Form eines isopropanolischen Spezialextraktes (kurz iCR), enthalten. Dessen Wirksamkeit und Verträglichkeit wurde in Studien mit mehr als 12.000 Patientinnen wissenschaftlich belegt. Näheres gibt es unter remifemin.de. (djd)

 

Frauen im Alter zwischen 45 und 60 haben heutzutage ein ganz anderes Selbstverständnis im „Wechselalter“ als früher: Sie fühlen sich noch jung. Nicht wenige begreifen den neuen Lebensabschnitt als Chance, manches zu ändern oder neu zu beginnen. Von Wechseljahresbeschwerden wollen sie sich dabei nicht aufhalten lassen. Denn lässt die Hormonproduktion allmählich nach, hat das oft unliebsame Begleiterscheinungen: So leiden zwei Drittel der Frauen in den Wechseljahren unter Symptomen wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen. Hilfe aus der Natur kann etwa Remifemin mit einem Spezialextrakt aus den Wurzeln der Traubensilberkerze bieten. Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden in Studien mit mehr als 12.000 Patientinnen belegt. (djd)

 

…… Ende des Artikels ……..

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Spezielle Omega-3-Fettsäuren, die reich an EPA und DHA sind ( frei von Schadstoffen ! )
  3. Ein täglicher Shake voller Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch „Vorbeugen ist besser als Bohren“. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann.

 

Alle, die das Thema interessiert, die mehr darüber erfahren möchten und wissen möchten wie man rund um die Uhr gesund bleiben kann, können den Artikel, mit interessanten Hintergrundinformationen, >>> „So kann man rund um die Uhr gesund, fit und vital sein“ von vital-im-Alltag lesen.

……………….

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.